i don't like my hearing aids
Frag Anna: Gibt es wiederaufladbare Hörgeräte?
July 21, 2016
hearing aid batteries rechargeable hearing aids Audeo BR
Wiederaufladbare Hörgeräte sparen 500 Batterien und machen das Leben leichter
July 21, 2016

5 Gründe warum die Leute ihre Hörgeräte nicht tragen

Viele Familien kennen diese Situation: Ein schwerhöriger Verwandter kann nach Jahren voller Verständigungsschwierigkeiten und frustrierenden Momenten endlich davon überzeugt werden, einen Hörgeräteakustiker aufzusuchen und sich ein Hörgerät zuzulegen. Doch dieses landet nach einer Weile in der Schublade.  Warum, fragt man sich, ist das so? Warum tragen die Leute ihre Hörgeräte nicht? 

Hier sind die 5 meistgenannten Gründe dafür:

  1. Die Hörgeräte sind unangenehm zu tragen

Der Tragekomfort kann ein großes Problem darstellen, vor allem wenn die Hörgeräte älter sind oder falsch angepasst wurden. Moderne Hörgeräte sind viel kleiner als früher und können selbst von Brillenträgern den ganzen Tag über problemlos getragen werden. Sie werden zudem in einer Vielzahl von Modellen und Farben angeboten. Besonders Phonak Hörgeräte wurden mit zahlreichen Designpreisen für Funktionalität, Qualität und Design prämiert. Die Gehäuse der neuen Audéo B Hörgeräte wurden sogar von Farbexperten entworfen und reflektieren das Licht auf dieselbe Art und Weise wie die Haut und das Haar, sodass sie unauffälliger denn je sind.

Wenn Ihr Freund oder Verwandter sein Hörgerät nicht mehr trägt, fragen Sie ihn, ob es am Tragekomfort liegt. Wenn das Hörgerät älter als fünf Jahre ist, könnte es sein, dass das Ohrpass-Stück nicht mehr richtig sitzt oder das Hörgerät nicht richtig angepasst ist. Motivieren Sie ihn, einen Hörgeräteakustiker aufzusuchen, um das Hörgerät neu justieren zu lassen oder sich über neuere, kleinere Hörlösungen zu erkundigen.

  1. Die Hörgeräte bieten nicht die erwartete Klangqualität

Hörgeräte stellen eine größere Investition dar. Deshalb ist es wichtig, dass der Hörgeräteträger einen Nutzen davon erfährt. Wenn er durch das Tragen der Hörgeräte nicht besser hört, kommt Frust auf und schnell auch das Gefühl, dass sich die hohen Kosten nicht gelohnt haben. Wenn ein Hörgeräteträger in Ihrer Familie sich so fühlt, ist es wichtig, dass er einen Hörgeräteakustiker aufsucht, der die Hörgeräte richtig einstellt.

Phonak Hörgeräte sind neu programmierbar. Wenn es also spezifische Hörsituationen gibt, die dem Hörgeräteträger wichtig sind, wie beispielsweise Musik hören oder sich in einem lauten Restaurant oder im Auto uneingeschränkt unterhalten zu können, sollte ein Hörgeräteakustiker das Hörgerät neu programmieren, sodass es in diesen Situationen wieder positive Hörerlebnisse bietet. Das Phonak AutoSense OS Automatik-Betriebssystem erkennt nahezu jede Hörumgebung zuverlässig und kann auf über 200 Einstellungen zurückgreifen, um das Hörgerät präzise und in Echtzeit anzupassen. Gleichzeitig ermöglicht es dem Hörgeräteakustiker, es auf jede Hörsituation einzustellen, die dem Hörgeräteträger wichtig ist.

  1. Die Pflege der Hörgeräte ist zu aufwändig

Hörgeräte sind kleine, empfindliche Geräte, die sorgfältig gepflegt werden müssen, damit sie lange halten. Da sie fast ständig Schweiß, Wasser, Ohrenschmalz, Schmutz und Staub ausgesetzt sind, ist es wichtig, sie regelmäßig zu reinigen und zu trocknen. Außerdem benötigen die meisten Hörgeräte regelmäßig neue Batterien. Viele Hörgeräteträger empfinden diese Pflichten als lästig. Es gibt jedoch Lösungen, die die tägliche Pflege erleichtern.

Die neuen wiederaufladbaren Hörgeräte von Phonak, Phonak Audéo B-R, machen die tägliche Pflege – und damit das Leben von Hörgeräteträgern – einfacher. Die wiederaufladbaren Hörgeräte werden mit einem Hörgeräte-Etui geliefert, in das sie einfach eingesetzt werden müssen, um sowohl getrocknet als auch wieder aufgeladen zu werden. So wird die tägliche Pflege der Hörgeräte erheblich erleichtert. Der Hörgeräteträger muss nicht mehr umständlich mit Hörgerätebatterien hantieren oder stets daran denken, eine ausreichende Menge an Hörgerätebatterien vorrätig zu haben. Zusätzlich stellt die Trocknungsfunktion sicher, dass der Hörgerätehörer vor Schweiß und Feuchtigkeit geschützt ist.

  1. Die Hörgeräte fallen zu sehr auf

Trotz vieler Fortschritte in der Technologie und im Design haftet Hörgeräten immer noch ein Makel an. Wenn sich Ihr Verwandter oder Freund schämt, seine Hörgeräte zu tragen, ermuntern Sie ihn, mit anderen darüber zu sprechen, inwiefern ihm die Hörgeräte helfen. Dadurch kann ihm bewusst werden, wie sehr er dank der Hörtechnologie das Leben genießen, an Gesprächen teilnehmen und die wunderbare Welt der Klänge hören kann.

Um besser verstehen zu können, wie Menschen mit Hörverlust die Welt wahrnehmen, hören Sie den Hörverlust-Simulator: Leicht- bis mittelgradigen Hörverlust verstehen. Freunde und Familie können sich auch über die 7 Dinge, die Sie tun können, um effektiv mit einer Person zu kommunizieren, die einen Hörverlust hat und  11 Mythen über Hörgeräte, die Sie nicht glauben sollten informieren, um überholte Vorstellungen und Vorurteile über Hörgeräte und Menschen mit Hörverlust zu überwinden.

  1. Die Hörgeräte verbessern nicht mehr die Hörfähigkeit

Ab einem bestimmten Alter lassen die meisten Leute regelmäßig bestimmte Gesundheitschecks durchführen, etwa den Blutdruck messen, oder die Cholesterinwerte und die Sehfähigkeit überprüfen. Das Gehör wird allerdings häufig nicht berücksichtigt – auch Menschen mit Hörverlust lassen es nicht regelmäßig testen. Wenn ein Freund oder jemand aus Ihrer Familie seit Jahren keinen Hörtest mehr durchgeführt hat, kann es sein, dass sich der Grad seines Hörverlusts verändert hat und die vorhandenen Hörgeräte nicht mehr ausreichende Leistung bringen.

Motivieren Sie ihn, einen Hörgeräteakustiker aufzusuchen, um einen Hörtest durchführen und die Hörgeräte gegebenenfalls neu programmieren zu lassen. Schon kleine Änderungen in den Einstellungen können den Unterschied machen und dem Nutzer ermöglichen, wieder das Lachen der Enkelkinder oder das Zwitschern der Vögel zu hören.

Sie sind sich immer noch nicht sicher, wie Sie das Problem mit dem Hörgerät in der Schublade lösen sollen? Werfen Sie einen Blick auf die drei Situationen, in denen Personen versucht haben, Hörgeräte zu tragen, aber es aufgegeben haben, und wie diese Situationen hätten vermieden werden können.

Avatar
Author Details
The HearingLikeMe editorial team includes Jill von Bueren, Kirsten Brackett and Lisa Goldstein.
×
Avatar
The HearingLikeMe editorial team includes Jill von Bueren, Kirsten Brackett and Lisa Goldstein.